Startseite

Tagungen

Publikationen

Kontakt

Impressum

Kontakt

Nachrichten an das Netzwerk senden Sie bitte an: info@netzwerk-gesundheit-kultur.de

Die Sprecherinnen des Netzwerks sind:

Dr. phil. Sabine Wöhlke ist seit 2010 Sprecherin des Netzwerkes. Sie studierte von 2001-2005 Kulturanthropologie/Europäische Ethnologie, Geschlechterforschung und Medienwissenschaften an der Georg-August-Universität Göttingen. Seit 2006 arbeitet sie in unterschiedlichen Projekten als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Ethik und Geschichte der Medizin der Universitätsmedizin Göttingen. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind einerseits medizinethische und medizinanthropologische Aspekte der Lebendorganspende. Ihre Dissertation ist 2015 im Campus Verlag erschienen: Geschenkte Organe? Ethische und kulturelle Herausforderungen bei der familiären Lebendnierenspende. Ihr weiterer Forschungsschwerpunkt liegt auf ethischen und kulturellen Aspekten von prädiktiven Gentest und Risikokommunikation aus der Perspektiven von medizinischen Laien.

Kontakt:
Dr. phil. Sabine Wöhlke
Institut für Ethik und Geschichte der Medizin
Universitätsmedizin Göttingen
Humboldtallee 36
37073 Göttingen
Tel. 0551-399673
E-Mail: sabine.woehlke@medizin.uni-goettingen.de
WWW: http://www.egmed.uni-goettingen.de/index.php?id=27

Anna Palm, M.A. studierte in Bonn Kulturanthropologie/Volkskunde, Städtebau und Kunstgeschichte. Seit 2011 ist sie Doktorandin im Fach Kulturanthropologie/Volkskunde am Institut für Theater-, Film- und empirische Kulturwissenschaft der Universität Mainz mit dem Promotionsprojekt „Gesund essen – gesund leben?!“ Populäre Formen gesunder Ernährung in kulturanthropologischer Perspektive. Von 2008-2012 war sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin und Mentorin in der Abteilung Kulturanthropologie der Universität Bonn tätig. Seit Ende 2011 ist sie Referentin in einem BMBF-Projekt an der Fachhochschule Aachen. Ihre Arbeits- und Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen (empirischen) Medizin- und politischen Anthropologie, Nahrungsethnologie sowie der Qualitätsentwicklung an Hochschulen.

Kontakt: info@netzwerk-gesundheit-kultur.de